Einträge von Klaus Marquardt

Erwerbsunfähigkeitsversicherung – für Viele die bezahlbare Lösung

Neben der Berufsunfähigkeitsversicherung (mit dem weitestgehendsten aber oft unbezahlbarem Schutz ) werden die Dread-Disease (schwere Krankheiten) -Versicherung, die Grundfähigkeiten-versicherung und die Erwerbsunfähigkeits-Versicherung angeboten. Wer eine Berufsunfähigkeits-Versicherung nicht abschließen kann, weil er Vorerkrankungen hat oder diese zu teuer ist, sollte nicht einfach resignieren: Ein Basis-Schutz ist auf jeden Fall besser, als vor dem absoluten NICHTS zu […]

Keine Winterreifen: Bußgeld, Punkte, Regress bis zu 5000 €

Wer bei Winterwetter keine Winterreifen hat, lebt gefährlich: Der Haftpflichtversicherer kann bis 5000 € Regress fordern, wenn ein Unfall dadurch verursacht wurde, dass keine Winterreifen montiert waren. Bei Kaskoschäden kann die Entschädigung gekürzt werden. Auch wenn nichts passiert wird ein Bußgeld von 60 € und 1 Punkt in Flensburg fällig, wenn man erwischt wird. Das […]

,

Rechtsschutz rückwirkend – ein Marketinginstrument der ARAG

Die ARAG bietet Rechtsschutz an, wenn „das Kind schon in den Brunnen gefallen ist“ – aber: Dieser Rechtsschutz ist fünfmal so teuer wie der Normaltarif Dieser Rechtsschutz muss mit Laufzeit von drei Jahren abgeschlossen werden Die ARAG entscheidet bei jedem Antrag, ob sie Rechtsschutz gewähren will Es gibt noch weitere „Pferdefüße“ bei diesem rückwirkenden Rechtsschutz – […]

Dienstunfähigkeit ist etwas anderes als Berufsunfähigkeit

Die Berufstätigkeit bildet für meisten Menschen  Grundlage für Besitz, Lebensstandard und  Zukunftspläne. Berufsunfähigkeit ist  eines der größten Lebensrisiken. Beamte sind  in einer besonderen (oft schlechteren) Situation: Berufsunfähigkeit besteht , wenn der Beruf zu 50 Prozent nicht mehr ausgeübt werden kann. Dienstunfähigkeit liegt vor, wenn ein Beamter seinen Dienstpflichten wegen Krankheit, Unfall oder geistiger und körperlicher Gebrechen nicht […]

Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) Internetvergleich

„Selbstberatung“ für die Berufsunfähigkeitsversicherung mit Internetprogrammen ist nicht sinnvoll, weil meistens zuviel „Bauchgefühl“ bei der Entscheidung für eine Berufsunfähigkeitsversicherung BU mitwirkt – oder können Sie die folgenden Begriffe im Zusammenhang mit der Berufsunfähigkeitsversicherung mit Sicherheit werten?