Autounfall – wie verhalte ich mich richtig?

Rumms – und das Theater ist groß. Dann steht man zunächst einmal da und weiß nicht weiter. Wie verhält man sich im Schadenfall richtig?

  • Das Wichtigste zuerst: Ist jemand verletzt? Umgehend Erste Hilfe leisten und Verletzte aus den Gefahrenzonen bergen! Gesundheit geht vor Blechschaden!
  • Ist niemand verletzt und es entsteht nur Blechschaden, bewahren Sie einen kühlen Kopf. Ruhig Blut erreicht mehr als hektisches rumschreien, auch wenn der Schock noch in den Knochen sitzt.
  • Sichern Sie die Unfallstelle ab. Umherliegende Teile sollten zur Seite geräumt werden, bevor weitere Verkehrsteilnehmer dagegen fahren.
  • Machen Sie wenn möglich ein paar Fotos  – eine Handykamera ist hier absolut ausreichend.
  • Bei Schäden mit parkenden Fahrzeugen ist es keinesfalls ausreichend, beim Gegner einfach nur seine Visitenkarte zu hinterlassen. Dies kann trotz allem als Fahrerflucht gewertet werden.
  • Sollte der Verkehr behindert werden, stellen Sie ihr Fahrzeug am Straßenrand ab. Wegen eines kaputten Scheinwerfers ist es nicht notwendig, mitten auf der Straße stehen zu bleiben. 
  • Rufen Sie die Polizei wenn der Schaden größer ist. Bei kleinen Blechschäden ist dies nicht notwendig (ausser bei Tierunfällen, hier immer Förster oder Polizei verständigen, der Nachweis wird benötigt!)
  • Schreiben Sie sich die Autokennzeichen, Name, Anschrift und Telefonnummer des Unfallgegners auf. Auch wenn Sie nicht schuld sind, sollte der Schaden der Versicherung gemeldet werden. Die Versicherung verteidigt Sie auch gegen nicht berechtigte Ansprüche, eine Verkehrs-RS ist hier nicht unbedingt notwendig!
  • Verzichten Sie in jedem Fall auf einen „Absacker zum Durchatmen“. Auch wenn es zunächst lächerlich klingt – viele Menschen trinken gerne nach so einem Schock Alkohol. Kann hier kein Nachweis erbracht werden, dass der Alkohol nach dem Unfall getrunken wurde und es kommt zur nachträglichen Alkoholprobe, hat man ein Problem.
  • Die Schuldfrage klärt nicht die Polizei. Machen Sie alle Angaben bei Ihrer Versicherung.
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.