Der Traum vom Eigenheim ist so alt wie die sesshaft gewordene Menschheit. In unserer anhaltenden Niedrigzinsphase erfüllen ihn sich auch immer mehr Personen. Die Konditionen
sind verlockend – auch wenn nur wenig Eigenkapital zur Verfügung steht. In der Vorfreude, bald ein Eigenheim zu haben, sollte aber nicht vergessen werden, dass Bauen auch bedeutet, noch mehr Verantwortung zu übernehmen. Weiterlesen

Vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, was die vielen Begriffe aus Bank-Deutsch eigentlich bedeuten. Wir geben hier eine kleine Übersicht:

Beleihungsauslauf
Der Beleihungsauslauf ist das Verhältnis von Darlehen und Beleihungswert (Wert, den die Bank für das Haus ansetzt. Meist 10-20% unter dem Verkehrswert). Dieses Verhältnis gibt an, wie sicher das Darlehen für die Bank ist. Ist das Verhältnis bspw. zwischen 50-60% (also der Hauskäufer setzt viel eigenes Geld in die Finanzierung), ist die Gefahr für einen Ausfall nicht ganz so hoch, als wenn er bei 100% liegt (Bank zahlt den kompletten Kaufpreis). Dies macht sich vor allem im Zinssatz bemerkbar, denn der wird bei hohen Eigenanteil der Bank auch etwas höher ausfallen. Weiterlesen