Ab 01.04.2015 werden Kurzzeitkennzeichen nur noch fahrzeugbezogenen erteilt. Darüber hinaus muss für das Fahrzeug im Regelfall eine gültige Hauptuntersuchung oder Sicherheitsprüfung nach § 29 StVZO vorliegen. Weiterlesen

Zum 1. Januar ist die bundesweite Kennzeichen-Mitnahme bei Wohnortwechsel in Kraft getreten. Damit wird die Pflicht zur Umkennzeichnung
von Fahrzeugen bei Umzug innerhalb Deutschlands aufgehoben. Weiterlesen

Rumms – und das Theater ist groß. Dann steht man zunächst einmal da und weiß nicht weiter. Wie verhält man sich im Schadenfall richtig?

  • Das Wichtigste zuerst: Ist jemand verletzt? Umgehend Erste Hilfe leisten und Verletzte aus den Gefahrenzonen bergen! Gesundheit geht vor Blechschaden!
  • Ist niemand verletzt und es entsteht nur Blechschaden, bewahren Sie einen kühlen Kopf. Ruhig Blut erreicht mehr als hektisches rumschreien, auch wenn der Schock noch in den Knochen sitzt.
  • Sichern Sie die Unfallstelle ab. Umherliegende Teile sollten zur Seite geräumt werden, bevor weitere Verkehrsteilnehmer dagegen fahren.
  • Machen Sie wenn möglich ein paar Fotos  – eine Handykamera ist hier absolut ausreichend.
  • Bei Schäden mit parkenden Fahrzeugen ist es keinesfalls ausreichend, beim Gegner einfach nur seine Visitenkarte zu hinterlassen. Dies kann trotz allem als Fahrerflucht gewertet werden.
  • Sollte der Verkehr behindert werden, stellen Sie ihr Fahrzeug am Straßenrand ab. Wegen eines kaputten Scheinwerfers ist es nicht notwendig, mitten auf der Straße stehen zu bleiben.  Weiterlesen

Für 7,50 € bietet Stiftung Warentest einen Beitragsvergleich in der Autoversicherung an. -Den kann man  umsonst haben, wenn man ein Vergleichsprogramm im Internet nutzt. Sowohl für den 7,50 €-Vergleich der Stiftung Warentest als auch kostenlose Vergleiche mit check24 oder anderen Portalen gilt:

Welche Folgen die Analyse der Stiftung Warentest  – aber auch ein Internetcheck – bedeuten kann, wenn zum Beispiel Alttarife und Neutarife nicht vor einem Wechsel gegenübergestellt werden, merkt  man dann, wenn der Versichererwechsel vollzogen ist und dann ist es zu spät:

Die Autoversicherung ist nicht so unkompliziert wie Portale dem Verbraucher einreden wollen – einige Beispiele: Weiterlesen

Bei der Teilkasko- und Vollkaskoversicherung erhält der Kunde bekanntlich Rabatt, wenn er vereinbart, dass sein Auto im Schadenfall in einer Vertragswerkstatt seines Kfz-Versicherers repariert wird (wenn er sich daran nicht hält, wird die Entschädigung gekürzt).  Einige Autoversicherer versuchen neuerdings, ihre Kunden an eine solche Werkstatt zu vermitteln auch wenn eine derartige Vereinbarung nicht getroffen wurde. Weiterlesen

Besonders Kfz-Direktversicherer bieten für junge und ältere Autofahrer schlechtere Prämien an- „Abwehrprämien“.

Was  junge Fahrer angeht, wundert das, weil man doch gerade diesen eine besondere Internetgläubigkeit unterstellt. Eine Erklärung könnte sein, dass mit KFZ-Billigtarifen (mit schlechtem Preis-/Leistungsverhältnis) dennoch ein Ranking auf den vorderen Plätzen von Portalen erreicht wird. Mit leistungsschwachen Tarifen verdienen die Versicherer gut, wenn man also allein auf einen niedrigen Preis fixierte Kunden bekommt, geht die Rechnung auf.

Dazu der auf Versicherungsthemen spezialisierte MAP-Report:

Studienautor Manfred Poweleit warnt grundsätzlich die Kunden, bei einem Wechsel nur auf die Kosten zu achten: „Die ausschließliche Preisfixierung der Autoversicherungsdebatten ist brandgefährlich“. 85 Prozent der Kosten der Autoversicherer gingen für Schäden drauf. Die Kosten könnten diese wiederum nur drücken, in dem sie „bei der Schadenregulierung herumzicken“.

 

 

Die Konkurrenz mit der Verivox GmbH (ehemals Transparo) sowie der Kostendruck durch Werbung im Fernsehen und  Werbekosten bei GOOGLE sind nach Aussage des Geschäftsführers von check24 Dr. Heinrich Blase Grund für eine „angespannte Renditesituation“. Zudem verlangten die Kunden nicht mehr in erster Linie nach dem billigsten Preis sondern forderten Beratung bei der Autoversicherung.

Jetzt will check24 Fachpersonal für Versicherungen suchen um auch komplexere Versicherungsberatung leisten zu können.

Na denn…..

Quelle: http://www.versicherungsjournal.de/unternehmen-und-personen/check24-will-die-beratungskompetenz-weiter-ausbauen-120429.php?vc=nl&vk=120429

 

 

Die Haftpflichtversicherung übernimmt normalerweise bei Schäden, die Autofahrer an fremden Fahrzeugen verursachen. Anders sieht das bei Fahrerflucht aus: Das ist eine Straftat – neben Punkten in Flensburg droht dann der Verlust des Versicherungsschutzes.

Kfz-Haftpflichtversicherung kann bis zu 5.000 € zurückfordern

Weiterlesen

Interessantes Kleinflotten-Modell  für Selbstständige und Gewerbetreibende  mit mindestens zwei Motorfahrzeugen :

Merkmale:

  • Keine weichen Merkmale (z.B. Alter der Fahrer/in, Fahrleistung)
  • Ersteinstufung für neue Fahrzeuge ohne Schadenfreiheitsrabatt in Schadenfreiheitsklasse 5
  • Wenn vorhandene Schadenfreiheitsklasse kleiner als Schadenfreiheitsklasse  5, ist die Einstufung in Schadenfreiheitsklasse 5 möglich, sofern mindestens 24 Monte schadenfrei
  • Kein Zuschlag für unterjährige Zahlweise
  • Einschluss der Fahrzeuge von Ehe-, oder Lebenspartner/in möglich
  • Einschluss der Fahrzeuge von Firmeninhaber/in moglich

Weiterlesen

Seit September 2010 schreibt der Gesetzgeber in Deutschland Winterreifen für bestimmte Straßenverhältnisse vor. Wer trotz Winterwetters mit Sommerreifen unterwegs ist, muss mit einem Punkt in Flensburg und Bußgeld rechnen. Das Bußgeld liegt zwischen 60 € und 120 €.

Weiterlesen