Erwerbsunfähigkeitsversicherung – für Viele die bezahlbare Lösung

Neben der Berufsunfähigkeitsversicherung (mit dem weitestgehendsten aber oft unbezahlbarem Schutz ) werden die Dread-Disease (schwere Krankheiten) -Versicherung, die Grundfähigkeiten-versicherung und die Erwerbsunfähigkeits-Versicherung angeboten. Wer eine Berufsunfähigkeits-Versicherung nicht abschließen kann, weil er Vorerkrankungen hat oder diese zu teuer ist, sollte nicht einfach resignieren: Ein Basis-Schutz ist auf jeden Fall besser, als vor dem absoluten NICHTS zu stehen, wenn man seine Arbeitskraft verliert. Für alle nach 1962 Geborenen ist der Schutz durch die gesetzliche Rentenversicherung praktisch nicht mehr vorhanden. Eine Beratung, welche Alternativen einen bezahlbaren und der persönlichen Situation angemessenen Schutz ermöglichen, ist besser, als sich damit abzufinden, dass man zu dem Fünftel der Bevölkerung gehören könnte, das den Boden unter den Füßen verliert, weil selbst der Höchstsatz der gesetzlichen Erwerbsminderungs-Rente (ca. 750 €) nicht reicht, um finanziell über die Runden zu kommen.

Dieses Risiko muss man verringern – es kann doch nicht sein, dass die Gruppe der am höchsten durch Verlust der Arbeitskraft bedrohten Menschen auch noch am schlechtesten geschützt ist! Auch Menschen, die in Pflegeberufen, Bauberufen usw. einer hohen Risikogruppe angehören und dabei nur durchschnittlich verdienen, können sich vor einem finanziellen Absturz schützen (siehe unser Video www.voma.de) – es ist bezahlbar.

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.