Die deutschen Versicherer durften für 2013 kräftig in die Tasche langen.  Die Kosten speziell für das Juni-Hochwasser und mehrere große Hagel Stürme kosteten für die Sparte Wohngebäude knapp 3,2 Milliarden Euro. Dies sind immerhin 40% der Gesamtschadenzahlungen von 7,4 Milliarden Euro.


Zwar sind Hagelschäden in jeder guten Wohngebäudeversicherung enthalten. Doch bei Elementarschäden sieht es wieder anders aus. Nur knapp 35% aller Wohngebäude Kunden besitzt eine Elementar-Deckung gegen Hochwasser, Schneedruck und Starkregen.

Was das für Sie als Privatkunde wieder einmal bedeutet? Sagen wir es vorsichtig: Die Wohngebäudeversicherung wird von einigen großen Versicherungsgesellschaften sicherlich nicht billiger…

Als freier Versicherungsmakler sind wir deshalb immer auf der Suche (und natürlich mit Erfolg!), eine günstige Alternative zu finden. Unserer aktuell günstigste Wohngebäudversicherung sind bei unseren neuen Produktpartnern zu erhalten. Dazu kommen viele alte Anbieter, auf die wir Nachlässe bis zu 40% erhalten. Diese geben wir 1:1 an unsere Kunden weiter.

Am besten Sie holen sich ein unverbindliches Angebot für die Wohngebäudeversicherung, speziell auf Ihr Haus zugeschnitten.

Ouelle: Versicherungsbote
 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.