Warum wird die Kfz-Versicherung eigentlich immer teurer?

Die Rechnungen für 2014 fliegen allmählich in die deutschen Haushalte. Viele erhalten Erhöhungen von bis zu 140€. Doch warum? Es liegt kein Schaden vor, die SF-Klasse wird doch auch besser?

Schuld daran ist leider – so hart es klingt: Die Zunahme der Reparaturkosten. Zum einen werden durch High-Tech die Kosten für eine Reparatur immer höher. So gabe es früher viel weniger Technik und somit weniger Kosten. Heute zahlt ein Versicherer für Technik, die es vor 20 Jahren noch nicht serienmäßig gab: Freisprechanlagen, modernere Sitze mit Sitzheizung, ABS, ESP, Park-Sensoren und vieles mehr.
Zum anderen ist natürlich auch der Leistungsumfang gestiegen. Glasbruch wird in den letzten Jahren durch eine doch recht penetrante Auto-Glas-Reparaturfirma beworben. Hier fällt meist keine Selbstbeteiligung an, der Versicherer muss dennoch Kosten in Höhe von knapp 100€ übernehmen.

Zum Schluss steigen natürlich auch die Löhne und die Materialkosten an sich. Natürlich haben die Versicherungsgesellschaften hierzu auch viele scheinheilige Ausreden wie „viel mehr Unwetter“ oder „die Schäden häufen sich“, wenn eigentlich nur der Umsatz gesteigert werden soll.

Doch die VOMA bietet hier ja schon seit vielen Jahren den kostenlosen Vergleich Ihrer Kfz-Versicherung an. Denn wer die Rechnung einfach nur akzeptiert, ist selber schuld. Auch dieses Jahr liegt die höchste Ersparnis eines Kunden bei Kfz-Versicherung bei 340€.

Und da Angebot und Nachfrage ja den Preis bestimmen, sollte man die höheren Preise nicht hinnehmen und noch bis 30. November in unseren Geschäftstellen vorbeischauen. Nach einer Erhöhung haben Sie sogar zusätzlich 1 Monat Zeit, den Vertrag zu beenden.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.